14.12.2021

Deutschland baut Kulturzentrum an der Fifth Avenue in New York

14.12.2021

Deutschland baut Kulturzentrum an der Fifth Avenue in New York

Die Bundesrepublik Deutschland besitzt eine mondäne Stadtvilla im Herzen von New York. Der Starachitekt David Chipperfield wurde jetzt engagiert, um in diesem Gebäude ein Kulturzentrum zu errichten. Einst gehörte das sechsstöckige Townhouse James W. Gerard, einem ehemaligen amerikanischen Botschafter in Deutschland. Dann kaufte die deutsche Regierung das Haus gegenüber des berühmten Metropolitan Museum of Art und brachte darin 1961 das Goethe-Institut als ein Zentrum des transatlantischen Austausches unter. Fast fünfzig Jahre lang gab es hier Vorträge, Konzerte und Sprachun­terricht, bis das Institut 2009 in neue Räumlichkeiten nahe dem Union Square umzog.

Die Bundesrepublik hätte das Haus auch verkaufen können – ähnliche Objekte erzielen Preise in zweistelliger Millionen-Dollar-Höhe. Dafür wird die Villa jetzt nicht nur renoviert, sondern komplett umgebaut. Damit am Ende tatsächlich nicht nur Wissenschaftler, Kulturschaffende und Studierende von berühmten Universitäten die großzügigen Räume zum Gedankenaustausch nutzen, muss passieren, was hiesige Kulturinstitutionen „outreach“ nennen – das Zugehen auf Menschen, die sich sonst vielleicht nicht für die Adresse an der Museum Mile interessieren würden.

Verfügbare Kunstwerke von Floyd Douglas

Bitte aktualisieren sie ihren browser

Diese Webseite nutzt moderne Webtechnologien, um Ihnen den größten Nutzen zu bieten. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine optimale Darstellung.