Musée Picasso

Schöpfer und Erneuerer der Moderne

Musée Picasso in Paris wieder eröffnet

Im Herzen von Paris befindet sich ein ganz besonderes Museum, das dem größten Künstler der Moderne gewidmet ist: Pablo Picasso. Der spanische Maler, Grafiker und Bildhauer wählte Frankreich zu seinem Lebensmittelpunkt, lebte über viele Jahre in der Hauptstadt und in verschiedenen Städten im Süden, die schon viele bedeutende Maler vor ihm aufsuchten. Picassos überragendem künstlerischen Schaffen wurde schon zu Lebzeiten mit einem Museum in Barcelona ein Denkmal gesetzt. Ein weiterer Teil seines umfangreichen Nachlasses ging schließlich an den französischen Staat, sodass das Musée Picasso in Paris über eine der weltweit umfangreichsten Picasso-Sammlungen verfügt.

museum01 aussen

Als Universalkünstler und Übervater der Moderne war Picasso 1906 Begründer des Kubismus und weitete seinen Rang während seines Künstlerlebens durch große Wandlungsfähigkeit und Beständigkeit zugleich aus, womit er das Schöpfertum als solches zum stilistischen Prinzip erhob. Oder wie er es formulierte: „Ich bin nie festgelegt und deshalb habe ich keinen Stil“. Damit repräsentiert Picasso wie kein anderer Künstler der westlichen Moderne als Schöpfer und Erneuerer die Verwerfungen, Umbrüche und die klassische Modernität der Kunst des 20. Jahrhunderts.

innenIm Marais-Viertel im 3. Arrondissement liegt das Hotel Salé, ein großzügiges Palais aus dem 17. Jahrhundert, das seit 1985 das „Musée national Picasso-Paris“ beherbergt. „Gebt mir ein Museum, ich werde es füllen“ waren die Worte des Malergenies. Nach fünf Jahren Sanierung und damit drei Jahre länger als geplant, was auf Unstimmigkeiten im Museumskonzept, Leitungs- und Planungsprobleme zurückzuführen ist, präsentiert sich das Hotel Salé nach der Wiedereröffnung im Oktober 2014 nun als modernes und auf viele Besucher eingerichtetes Haus mit deutlich mehr Ausstellungsfläche für die Meisterwerke des Malerimpresarios. Während der Sanierungsphase war die insgesamt 70.000 Kunstwerke sowie Skizzenhefte und Notizblöcke mit Gedichten und Fotografien umfassende Sammlung lediglich durch die Teilpräsentation auf Ausstellungstourneen zu bewundern.

aussen02Der Ausstellungsparcours zeichnet alle wichtigen Etappen seines Œuvres nach – seine beeindruckenden Anfänge als Maler der Jahrhundertwende, den frühen Kubismus, kubistische Objekte, surreale Objektcollagen, die berühmten Frauenporträts, ob geometrisch-abstrahierend oder klassizistisch. Schließlich befinden sich überraschenderweise im Dachgeschoss Teile von Picassos eigener Kunstsammlung mit Werken von Georges Braque, Henri Matisse und André Derain. Auch den exzellenten Grafiker Picasso kann man in einer Sektion der Präsentation erleben, der mit Radierungen und Lithografien die moderne Druckgrafik mit seiner einzigartigen Expressivität geprägt hat. Genau diese eigenständige druckgrafische Kunst ist auch außerhalb der musealen Welt zu bewundern. In der Galerie Mensing ist ständig eine ausgesuchte Anzahl seiner meisterhaften Schöpfungen in verschiedenen grafischen Techniken und damit die klassische Kunst der Moderne zu entdecken.

Vive l´art de Picasso!

Social Media Präsenz

facebook googleplus twitter youtube instagram
Facebook Google+ Twitter YouTube Instagram